Oldtimer

Oldtimer

Qualität seit 1958


Dass DAF nicht nur LKW, sondern auch PKW bauen kann bzw. konnte, beweist unser Oldtimer. Das Besondere an dem Auto ist, dass es genauso schnell rückwärts wie vorwärts fahren kann. Daran sehen Sie, dass die Marke DAF seit jeher für technische Raffinesse steht. Die PKW-Fertigung war allerdings nur von kurzer Dauer – sie begann 1958 – und endete nur 17 Jahre später im Jahr 1975. In diesem Jahr verkaufte DAF die PKW-Sparte an Volvo. Damit endete nach rund 817.000 Fahrzeugen die DAF-PKW- Produktion.

Im Jahr 2008 hatten wir übrigens ein Doppel-Jubiläum: 80 Jahre DAF LKW und zugleich 50 Jahre DAF-PKW.


DAF Geschichte

Foto des Oldtimers vor FirmensitzDAF-Zeitrechnung beginnt 1928, als die "Hub van Doorne Maschinefabriek en Reparatie-inrichting" in Eindhoven gegründet wird. Die kleine Maschinenschlosserei von Hub van Doorne erfüllt zunächst Auftragsarbeiten im Bereich Schweißen und Schmieden. Kurze Zeit später beteiligt sich van Doornes jüngerer Bruder Wim.

Ab 1932 stellt das nun unter dem Namen "Van Doornes Aanhangwagenfabriek" firmierende Unternehmen LKW- Anhängern her, da die Weltwirtschaftskrise die beiden van Doorne-Brüder zwingt, sich neue Tätigkeitsfelder zu suchen. DAF bringt innovative Lösungen auf den Markt, wie etwa den ersten Container-Auflieger, der ab 1936 unter dem Namen DAF-Losser angeboten wird.

Krieg und Beginn der LKW-Produktion

Während des Zweiten Weltkriegs laufen in Eindhoven die ersten LKW für das Militär vom Band. Ab 1949 fertigt DAF eigene LKW und liefert Allradantriebe an das Militär. Den Antrieb der DAF-LKW besorgen zunächst noch Zulieferermotoren von Leyland sowie aus amerikanischer Produktion, später werden sie im eigenen Haus weiterentwickelt und schließlich ab 1956 auch eigene Motoren verbaut.

Die PKW-Fertigung beginnt 1958 – und endet nur 17 Jahre später

1958 steigt DAF in das gut laufende Kleinwagengeschäft ein - und findet trotz unzähliger Angebote auf dem internationale Markt eine Nische: Die DAF-Fahrzeuge bieten in der Kleinwagenklasse den Komfort weitaus teurerer Autos. Mit Einzelradaufhängung und vor allem dank der Variomatic, einer stufenlosen Automatic, sticht der 1958 vorgestellte neue Kleinwagen DAF 600 aus seiner Klasse heraus und ist die erste Wahl derer, die unkompliziert und nur mit zwei Pedalen Auto fahren wollen.

Ab März 1959 läuft die Produktion der DAF-PKW in Eindhoven an. Als DAF 750 besitzt der Kleinwagen ab 1961 einen vergrößerten Hubraum, ab dem gleichen Jahr wird die besser ausgestattete Variante als DAF 30 verkauft und Daffodil genannt. Sein Zweizylinder-Boxer leistet 30 PS und beschleunigt den 665 Kilogramm leichten Wagen auf 105 Km/h.

Alle DAF-Modelle - der DAF 30 und die später vorgestellten Modelle DAF 31, 32, 33, 44, 46, 55 und 66 werden ebenfalls mit der Variomatic ausgestattet.

1975 verkauft DAF die PKW-Sparte an Volvo. Damit endet nach rund 817.000 Fahrzeugen die DAF- PKW-Produktion. Die Schweden lassen die DAF-Entwicklungen allerdings im Werk in Born noch unter eigenem Namen weiterproduzieren und bringen 1976 mit dem Volvo 343 einen Mittelklassewagen auf den Markt, der als DAF 88 entwickelt worden war.

Foto des OldtimersAb 1978 ist für den 343 auch ein Schaltge- triebe erhältlich. Von den bis 1991 mehr als 1,1 Millionen produzierten Volvo 343 sind rund 235.000 mit Variomatic ausgestattet. Der DAF 55 von 1967 läuft noch bis 1978 als Volvo 55 L vom Band, der 1972 vorgestellte DAF 66 als Volvo 66 bis 1976.